Neue Reklamation

Login Konsumenten

Konto erstellen
Passwort vergessen?

Roamingfalle

Daniel Salt Mobile 12.06.2019 Melden Reklamation gemeldet

Aufgrund eines 5 tägigen Auslandsaufenthalts in Italien habe ich ein 1GB Datenpaket für EU-Roaming gekauft. Kostenpunkt ca. 30.- Das Netz in Italien war so schlecht, dass ich keinen wirklichen Nutzen vom Datenpaket hatte. Aber Hey 30.- sind ja nicht alle Welt, dachte ich mir.


Der Schock kam am 2 letzten Abend als ich um 22:00 mehrere SMS von Salt bemerkte. Meine Roamingkosten stiegen innerhalb von 3 Minuten auf über 500.- CHF. Der Zeitstempel des SMS war um 17:00. Das verblüffte mich hatte ich am Morgen doch noch über 20% des Volumens vorhanden und habe nicht viel anderes genutzt als der Googlemaps Dienst.


Was mich aber noch viel mehr verblüffte war, dass die Roamingsperre von Salt erst bei über 500.- CHF griff und warum man als Konsument keine Bestätigung geben muss, bevor man auf den Roamingtarif wechselt oder wenigstens die Chance hat ein weiteres Datenpaket für 30.- zu lösen. Aus Konsumentensicht eine bodenlose Frechheit.


Ich habe mich dann beim Kundendienst gemeldet und musste mal warten, nach ein paar Tagen später, erneutes Telefonat, erneutes warten. Nach ca. 2 Wochen die Antwort. Mir wurden 2 Optionen Angeboten. Option 1: Ich könne ein teureres Abo abschließen und die Roamingkosten werden zu 100% annuliert, da mein Abo nur noch wenige Monate läuft lehnte ich unter nachdruck ab. Die 2. Option war 50% Rückerstattung der Roamingkosten, für welche ich mich dann auch Entschied. Sicherlich 50% zu wenig Entschädigung, da ich der Meinung bin, dass dieses Dreiste vorgehen schon bald an Gaunerei grenzt.

  • Rückerstattung CHF 260.-

Antwort für Dritte nicht einsehbar

Das Unternehmen will seine Antworten nicht öffentlich zeigen.

Diese leeren Worthülsen als Antwort zeigt erneut wie egal man als einzelner Kunde ist... Das Anliegen wurde mit mir besprochen, das stimmt aber mit den Optionen war ich nicht zufrieden, deshalb habe ich die Reklamation überhaupt verfasst.