Neue Reklamation

Login Konsumenten

Konto erstellen
Passwort vergessen?

seit 6 Monaten Fehler im Backbone der Swisscom

Anonym Swisscom 10.01.2019 Melden Reklamation gemeldet

Seit wir Anfang August 2018 eingezogen sind funktioniert die VDSL-Leitung nicht zuverlässig: bei einem maximalen Datendurchsatz von 8-10Mbit, einem RTT (Round Trip Time) von teilweise über 6 Sekunden und teilweisem Zusammenfall der ganzen Leitung ist weder an ein vernünftiges Surfen noch an ein Telefonieren zu denken. Telefonieren zum Nachbarn fühlt sich dann etwa so an, wie wenn man nach Australien telefonieren würde - die Sprachübermittlung hat mehrere Sekunden Verzögerung.


Unser Hausanschluss funktioniert über eine Freileitung an die Hausfassade. Ab Grobsicherung haben wir im Juni 2018 alles neu verkabelt, die Hausinstallation ist i.O. das haben mehrere Technikerbesuche von Cablex & co bestätigt. Die Freileitung endet irgendwo in einem Verteilkasten im Quartier und von dort gehts unterirdisch weiter. Irgendwo auf diesem unterirdischen Abschnitt besteht, gemäss übereinstimmenden Auskünften von Cablex und Sunrise (wir zahlen für den Anschluss bei Sunrise, zuständig für die letzte Meile ist aber Swisscom), ein grösseres Problem: das Backbone-Kabel ist defekt und muss ausgewechselt werden.


Nun wissen die Swisscom aber mind. seit August 2018 von diesem Problem, seit Cablex die Probleme bestätigt hat. Und man würde meinen, dass es zum daily business gehören sollte ein Kabel auszuwechseln. Die Swisscom und Cablex sind aber seit Monaten  damit beschäftig "herauszufinden" wer den Kabelersatz zahlen muss.


Unsere Forderung ist eine genaue Information über die Störung und deren Behebung und eine rasche Störungsbehebung durch Swisscom/Cablex

  • Erklärung
  • Andere funktionierende Festnetzleitung

Swisscom 10.01.2019

Guten Tag. Die sorgfältige Bearbeitung Ihres Anliegens ist uns wichtig. Einer unserer Mitarbeiter wird Sie in den nächsten Tagen kontaktieren. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld. Freundliche Grüsse Ihr Swisscom Beschwerdemanagement

Anonym 13.01.2019

Seit wir Anfang August 2018 eingezogen sind funktioniert die VDSL-Leitung nicht zuverlässig: bei einem maximalen Datendurchsatz von 8-10Mbit, einem RTT (Round Trip Time) von teilweise über 6 Sekunden und teilweisem Zusammenfall der ganzen Leitung ist weder an ein vernünftiges Surfen noch an ein Telefonieren zu denken. Telefonieren zum Nachbarn fühlt sich dann etwa so an, wie wenn man nach Australien telefonieren würde - die Sprachübermittlung hat mehrere Sekunden Verzögerung.


Unser Hausanschluss funktioniert über eine Freileitung an die Hausfassade. Ab Grobsicherung haben wir im Juni 2018 alles neu verkabelt, die Hausinstallation ist i.O. das haben mehrere Technikerbesuche von Cablex & co bestätigt. Die Freileitung endet irgendwo in einem Verteilkasten im Quartier und von dort gehts unterirdisch weiter. Irgendwo auf diesem unterirdischen Abschnitt besteht, gemäss übereinstimmenden Auskünften von Cablex und Sunrise (wir zahlen für den Anschluss bei Sunrise, zuständig für die letzte Meile ist aber Swisscom), ein grösseres Problem: das Backbone-Kabel ist defekt und muss ausgewechselt werden.


Nun wissen die Swisscom aber mind. seit August 2018 von diesem Problem, seit Cablex die Probleme bestätigt hat. Und man würde meinen, dass es zum daily business gehören sollte ein Kabel auszuwechseln. Die Swisscom und Cablex sind aber seit Monaten  damit beschäftig "herauszufinden" wer den Kabelersatz zahlen muss.


Unsere Forderung ist eine genaue Information über die Störung und deren Behebung und eine rasche Störungsbehebung durch Swisscom/Cablex

Antwort für Dritte nicht einsehbar

Das Unternehmen will seine Antworten nicht öffentlich zeigen.

Swisscom meint, dass es normal sei, dass eine Leitung "ihre Eigenheiten" hätte und eine "4 Km lange Leitung gewisse Einschränkungen aufweist". Swisscom erachten die Grundversorgung als erfüllt wenn 3000/300 kbit/s erreicht werden. Mein Problem ist die lange Antwortzeit, bzw. die Paketverluste, was ein " Telefongesprächen in Echtzeit", wie es im selben Artikel der FDV unter "Pflichten der Grundversorgungskonzessionärin" heisst, verunmöglicht. Eine Lösung wollte Swisscom nicht präsentieren, ebenfalls wollte mir niemand Auskunft darüber geben was bereits gemacht wurde in den letzten 6 Monaten. Wenn ich eine Alternative hätte, würde ich wechseln.