Neue Reklamation

Login Konsumenten

Konto erstellen
Passwort vergessen?

Inkasso wegen Wegzug

Ilija Dakic Intrum Justitia AG 11.09.2018 Melden Reklamation gemeldet

Rechnung 161704226 / Inkasso-Nummer: 8452326


Sehr geehrte Damen und Herren


Es ist mir eigentlich egal, ob sich nun Cablecom oder Intrum um das Anliegen kümmert. Aber irgendjemand wird sich darum kümmern!
Denn ich habe ehrlich gesagt, dass ewige Hin und her langsam satt! Nicht mal seinen Ruhestand kann man in Ruhe geniessen!!! Man
kann beliebig böse Briefe schreiben, aber zu guter letzt wenn es um die Lösung des Problems geht, ist niemand dafür verantwortlich.


Angefangen mit Cablecom: Ich habe mein Internet per Ende Januar 2018, weil ich die Schweiz per anfangs Februar 2018 verlassen habe.
Eigentlich dürfte man von einem seriösen Unternehmen (als welches Sie sich immer in der Öffentlichkeit darstellen) erwarten, dass eine
entsprechende Schlussrechnung gemacht wird, weil die Person das Land bekanntlicherweise verlässt. Dies wurde auch so in der Kündigung
vermerkt, einfach so als Bemerkung am Rande. Leider ist Cablecom seinen Pflichten nicht nachgekommen und hat die Schlussrechnung
natürlich im Februar ausgestellt und logischerweise an eine mittlerweile inexistente Adresse geschickt. Als seriöses Unternehmen müsste
man doch auch der Sache auf den Grund gehen, wenn Rechnungen und allfällige Mahnungen von der Post retourniert werden. Ein Anruf oder Email bei
der Gemeinde mit einer Adressauskunftsanfrage hätte wahrscheinlich alle diese Probleme ziemlich einfach aus der Welt geschafft. Aber man hat natürlich
nicht wie ein seriöses Unternehmen reagiert, sondern gleich das Inkasso in Form der Firma Intrum Justitia heran gezogen. Das Image und
die Zusammenarbeit mit einem solchen Unternehmen, lassen wir nun mal im Raum stehen. Wohlbemerkt wurde die Intrum Justitia durch
Sie, also die Firma Cablecom beauftragt. Ergo pflege ich keinerlei Auftrags- und/oder Geschäftverhältnis mit dieser Firma!


Weiter geht's mit Intrum: Mit Schrecken habe ich Ihr Schreiben im Ruhestand erhalten und bin aus allen Wolken gefallen, weil ich eigentlich
davon ausging, dass bei Cablecom alles bezahlt war. Unverzüglich habe ich meinen Sohn kontaktiert, welcher sich um die Zahlung der RECHTSMÄSSIGEN
KOSTEN gekümmert hat. Also sprich den Hauptbetrag und die Verzugszinsen. Wie ich oben erwähnt habe, habe weder ich Sie beantragt
noch pflege ich ein Geschäftsverhältnis irgendeiner Art mit Ihnen. Also bin ich davon ausgegangen, dass der Fall nun erledigt ist und habe
heute erstaunlicherweise nochmals Drohbriefe mit beinahe mafiösen Inhalten erhalten.


Dies geht nun an beide: Unter diesen Umständen bin ich nicht bereit die restlichen Kosten zu bezahlen. In der Kündigung wurde schwarz auf
weiss kommuniziert, dass ich das Land verlasse und in solchen Fällen durfte man ein Schlussabrechnung vorab erwarten (die Kosten waren
ja schliesslich immer identisch Monat für Monat). Dass dadurch nun Umstände entstanden sind, entfällt meiner Verantwortung und Schuld.
Wäre die Rechnung eher an mich gelangt, wäre diese auch sofort ohne diese Umtriebe bezahlt worden. Dass ein Inkassounternehmen beauftragt wurde,
für Aufgaben, welche Ihre Angestellten ebenfalls mit einem Anruf oder Email bei der Gemeinde hätten erledigen können, das ist nicht mein Problem!!!


Dem CEO von Cablecom möchte ich auch einige Worte widmen: Mein Ratschlag wäre die grundsätzliche Überprüfung Ihrer internen Abläufe, gerade
bei solchen Kündigungsgeschichten. Wenn jemand auswandert, kann er auch schlecht Ihre Rechnungen rückwirkend empfangen. Ebenso würde ich
generell die Zusammenarbeit mit der Firma Intrum Justitia überdenken. Denn wenn Sie Ihre Firma in Kombination mit Intrum im Google nachschlagen,
werden Sie noch weitere ähnliche Fälle finden. Ich weiss nicht, wie imagefördernd solche Vorfälle sind... Aber dies ist natürlich Ihnen überlassen.


Ich erwarte Ihre schriftliche Antwort per Email auf diese Email bis morgen Dienstag 11.09.2018 spätestens 12:00 Uhr.


Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Aufmerksamkeit.


Freundliche Grüsse


Ilija Dakic

  • Entschuldigung
  • Erklärung
  • Andere Stornierung des Inkassos und Aufhebung der Kosten

Intrum Justitia AG 11.09.2018

Sehr geehrter Herr Ilija Dakic


Guten Tag und besten Dank für Ihre Nachricht.


Gerne warden wir umgehend mit unserem Auftraggeber in Kontakt treten und den Sachverhalt abklären.


Wir melden uns so rasch als möglich bei Ihnen und bitten um etwas Geduld.


Freundliche Grüsse


__________________________________________________________


Josip Matkovic
Beschwerdemanagement

Intrum Justitia AG 12.09.2018

Sehr geehrter Herr Ilija Dakic



Guten Tag.



Gerne teilen wir Ihnen mit, dass unser Auftraggeber, die UPC, nach unseren Abklärungen das Inkassomandat zurückgezogen hat.



Somit ist diese Angelegenheit für Sie als erledigt anzusehen. Danke für Ihre Kenntnisnahme.



Freundliche Grüsse



__________________________________________________________



Josip Matkovic
Beschwerdemanagement

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.