Neue Reklamation

Login Konsumenten

Konto erstellen
Passwort vergessen?

Fusspflege mit Diplom bei der Beauty Academy

Inna Essaian Beauty Academy 18.02.2021 Melden Reklamation gemeldet

 


Im Dezember 2020 habe ich mich für den kosmetischen Fusspflegekurs mit Diplom angemeldet, der am 5., 6., 12. und 13. Dezember durchgeführt wurde. Spätestens nach Abschluss des zweiten Kurstages stellte sich heraus, dass der auf Ihrer Webseite angegebene Kursinhalt nicht mit dem tatsächlich von Dozentin vermitteltem Lernstoff übereinstimmt und nicht für eine auf der Seite der Beauty Akademie versprochen fundierte Ausbildung im Bereich der Fusspflege geeignet ist.


 


Hier sind sämtliche Mängel des Kurses, die ich während der ersten Hälfte (5.,6. Dezember 2020) feststellen konnte.



1. Anstatt versprochener Aufgabestellungen zur kosmetischen Fusspflege wurde uns zu ca. 80 Prozent «Lymphdrainage und Fussreflexzonen» unterrichtet, was nicht mit der Liste des Kursinhalts übereinstimmt. Dieser Liste entsprechend sollte die MLD und Fussreflexzonen nur zur ca. 10 Prozent der gesamten Ausbildung ausmachen, aber sicher nicht mehr als die Hälfte. Wäre es in der Beschreibung des Kurses definiert, dass dieser Inhalt so viel Zeit nehmen sollte, würde ich mich nicht für diesen Kurs anmelden, da ich schon seit 10 Jahren selber als MLD Therapeutin tätig bin und auch für Fussreflexzonen Basis zertifiziert bin.



2. Auf der Seite der Beauty Akademie gibt es keine Informationen über Nachweis der Kompetenz Ihrer Dozenten und Dozentinnen. Können Sie die bitte nachträglich nachweisen, ob die Dozentin (NAME?) für den Unterricht ausgebildet ist? Sie zeigte eindeutige Mängel an didaktischen Fähigkeiten und begleitete das Seminar in ungenügender Weise. Uns wurde von ihr keinen Lernplan bekannt gemacht, im Unterricht gab es keine Struktur, wir wurden lediglich nur nach unseren Wünschen zum Lernen gefragt. Die Kursunterlagen mussten von den Teilnehmern kommentarlos vorgelesen werden, da die Dozentin offensichtlich mit dem Kursskript zum Kursbeginn nicht vertraut war und während des Vorlesens konnte sie Fragen zum Text, welche Kursteilnehmerinnen gestellt haben, nicht beantworten.



3. Die Druckqualität des Skriptes, insbesondere der Bilder. war schlecht und die Bezifferung kaum erkennbar.


 


4. Dem Lernraum fehlte technische Ausrüstung, deswegen wurde uns aus dem Internet auf dem Laptop der Dozentin Lernfilme gezeigt. Es war unmöglich auf dem kleinen Bildschirm eines Laptops den Lernfilm sich anzuschauen.



5. Während des praktischen Unterrichts wurden uns defekte Massagetische (fehlende Höhenverstellung, ohne Fixierungfsunktion ) zur Verfügung gestellt, was uns die praktische Arbeit sehr erschwerte und zum Teil verunmöglichte. Da wir eine ungerade Anzahl an Teilnehmerinnen waren, gab es leider bei den praktischen Übungen viel Hektik und viele Momenten, in welchen ich ganz nicht an den Übungen teilnehmen konnte.
Als ein Beispiel von unvorbereiteter praktischer Arbeit kann ich ein Fakt nennen: die Gruppe musste anstelle eines Massageproduktes Make-Up-Entferner der Kosmetikausbildungsgruppe für die MLD verwenden und auch sonst viel improvisieren. Es gab keine Kopfkissen, Unterknierollen, daher mussten wir eigene Kleidung benützen, um die Lagerung der Massierenden zu optimieren.


6. Der Kursraum für die Theorie war kaum beleuchtet (beschädigte Jalousien und kaputtes Raumlicht) und man verbrachte viel Zeit im Dunklen, Dies beeinträchtige das Erlernen der Theorie noch zusätzlich.



Wie bereits erwähnt, war der Kursinhalt während der ersten Hälfte der Zeit (am 5. und 6. Dez. 2020) ausschliesslich auf das Thema von manueller Lymphdrainage und Fussreflexzonenmassage reduziert, was nicht mit dem Zweck des Kurses für kosmetische Fusspflegeausbildung zu tun hat.



In diesem Zusammenhang bestehe ich darauf, mir die vollen Kurskosten von CHF 1650 sowie die Fahrkosten von Basel nach Zürich und zurück 


 





 

  • Rückerstattung CHF 1650.-

Ohne Antwort

Das Unternehmen hat auf die Reklamation noch nicht geantwortet.