Neue Reklamation

Login Konsumenten

Konto erstellen
Passwort vergessen?

Beschädigtes Paket

Kühne Marcel Die Post La Poste La Posta Swiss Post 29.07.2020 Melden Reklamation gemeldet

Ich habe eine dicke (stabile) Keramikplatte mit der Post verschickt. Die Platte habe ich mit einem grossen Paket verschickt, damit ich genug Platz für den Schutz habe. Ich habe Styropor von ca. 5-8 cm dicke verwendet, die Platte damit umgeben, dann habe zusätzlich Karton und Papier genommen und damit die Platte eingeklemmt. Man konnte das Paket danach schütteln, die Platte bewegte sich nicht und war mit Styropor, Karton und Papier umhüllt. Selbst wenn man das Paket fallen gelassen hätte, wäre der Platte nichts passiert. Die Platte kam völlig zerstört beim Empfänger. Sämliche Ecken und Kanten waren abgeschlagen. Wie kriegt man sowas hin, wenn sich die Platte im Paket nicht bewegen lässt? 


Die Post verweigert ihre Haftpflicht mit der lapidaren Begründung (=Textbaustein), nach ihrem Ermessen wäre der Schutz nicht ausreichend gewesen (wieso nicht?), beim Transport müsse mit Druck und leichten Erschütterungen gerechnet werden. Das stimmt, nur dies hat die Platte nicht zerstört. Hier ist einiges mehr passiert (was auch die Post weiss, nur will sie nicht zahlen).


Kurzum: Die Post drückt sich um ihre Verantwortung und Haftung, was eine absolute Schande ist. Komisch, dass der Ruf der Post immer schlechter wird......

  • Rückerstattung CHF 60.-
  • Erklärung

Antwort für Dritte nicht einsehbar

Das Unternehmen will seine Antworten nicht öffentlich zeigen.

Die Post ist mir aus Kulanzgründen entgegen gekommen, das ist sehr nett. M.E. hätte es erstens keine Kulanz gebraucht, weil die Post nicht sorgfältig gearbeitet hat (=Haftung) und zweitens ist sehr unschön, wenn man erstmals mit Textbaustein-Schreiben abgewimmelt wird, ohne die Sache überhaupt zu prüfen. Es darf nicht sein, dass nur der "Renitente" zu seinem Recht kommt.